Warenbeschaffung und Warenabsatz

Die Räuber vom Liang-Schan-Moor (Outlaws of the Marsh)

Republic of China (Taiwan) Classic Novel "Outlaws of the Marsh" stamps will releasing on April 25, 2012Die Räuber vom Liang-Schan-Moor (Outlaws of the Marsh) (chinesisch 水滸傳 / 水浒传 Shuǐhǔ Zhuàn ‚Wasserufergeschichte‘) ist ein chinesisches Volksbuch aus dem 13. Jahrhundert. Die Erzählung geißelt Unterdrückung, Korruption und Misswirtschaft und schildert in Form einer spannenden Abenteuergeschichte die Rebellion einer Gruppe legendärer Geächteter, die den Reichen nehmen und den Armen geben. Die Verfasserschaft wird Shi Nai'an (施耐庵) und Luo Guanzhong (羅貫中) zugeschrieben. Neben "Der Traum der roten Kammer", "Die Reise nach Westen" und "Die Geschichte der Drei Reiche" zählt dieses Buch zu den vier klassischen Romanen der chinesischen Literatur. Es wurde erstmals von Franz Kuhn 1934 ins Deutsche übertragen.
"Outlaws of the Marsh" ist einer der vier klassischen Romane in der chinesischen Literatur. Das Werk wurde vor mehr als 600 Jahren verfasst und ist der erste traditionell-chinesische Roman, der in Kapitel unterteilt ist. Das Buch handelt von dem Aufstand, der von Song Jiang angeführt wurde.

Republic of China (Taiwan) Classic Novel "Outlaws of the Marsh" stamps will releasing on April 25, 2012Demons Released

Als der Kaiser Song Renzong sieht, dass die Pest über die Hauptstadt hergefallen ist, schickt er zwei seiner Untertanen auf die Reise, um den göttlichen Lehrer herbeizubringen, damit dieser für die Befreiung der Stadt von der Pest bete. Als einer der Untertanen, Marshal Hong, die Inschrift "öffnen, wenn Hong hier ist" auf einer der Stelen im Saal der Unterdrückten Dämonen sieht, befiehlt er, die Stele umzustoßen und den Boden darunter um zu graben. Schwarzer Rauch zischt aus dem Untergrund, der sich in über hundert goldene Blitze verwandelt. So ereignet sich die Geburt der 108 Helden von Liangshan Marsh und der Roman beginnt.

Slaying the Tiger on Jingyang Ridge

Das zweite Kapitel handelt davon, wie Cocky Wu Song einen Tiger im Kampf besiegt und daraufhin im ganzen Reich als furchtlos und überaus mutig bekannt wird. Weil sich nämlich ein Tiger im Jingyang Ridge aufhielt, hatte die Regierung eine Warnung herausgegeben und Reisende sollten die Brücke nur noch in großen Gruppen überqueren. Cocky Wu Song missachtet das aber und geht alleine über die Brücke, woraufhin der Tiger ihn anfällt. C. kämpft mutig gegen ihn und betäubt ihn.

Mountain God Temple on a Stormy Night

Dieser Teil des Buches handelt von Lin Chong. Dieser wurde von Lu Quian und dem Grand Marshal Gao hereingelegt und nach Cangzhou verbannt um dort ein Depot für Futtermittel zu managen. Wegen der Kälte und des Schnees verbringt er eine Nacht im Tempel des Berggottes. Gerade in dieser Nacht brennt Lu Quian, der ihn umbringen will, das Futterdepot ab. Lin Chong bekommt das heraus und ermordet beide, die ihn hintergangen haben. Dieses Kapitel soll die Existenz von ausgleichender Gerechtigkeit belegen.

Knocking the Lord of the West Dead

Der Schlachtermeister Zheng Tu ist ein Tyrann in Weizhou und schikaniert Jin Cuilian und ihren Vater. Um diese zu retten, verärgert Lu Da ihn absichtlich, während er Fleisch von ihm kauft. Die beiden geraten in Streit und Lu Da prügelt Zheng Tu zu Tode. Lu wird Mönch in Mt. Wutai. Dort bekommt er den buddhistischen Namen Zhishen und wird von den anderen Bewohnern des Klosters als kühn aber gleichzeitig auch sehr intellektuell angesehen.